Vita

2016 Master of Arts mit Auszeichnung (betreut von Prof. Dr. Richard Hoppe-Sailer, RUB). 2014 Bachelor of Arts (betreut von Dr. Tobias Kämpf, RUB). Seit 2011 Dozent in der Erwachsenenbildung. Studium der Kunstgeschichte, Geschichte, Klassischen Archäologie, Vor- und frühgeschichtlichen Archäologie und Soziologie an den Universitäten Bonn und Bochum.

Forschungsinteressen

Kunst und Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts

Rezeptionsforschung und Interpikturalität

Publikationen

In Vorbereitung

Oskar Schlemmers Abstrakte Figur von 1921–23.

Édouard Manets Spanischer Sänger von 1860. Eine Analyse seiner Rezeptionsquellen.

Paul Clemen und Wilhelm Lehmbruck als Rezipienten von Adolf von Hildebrands Formtheorie.

Travel Refreshed,  I say! – George Segals Gas Station als Konsumkritik.

Macintoshs Glasgow School of Art. Zur Komposition der Nordfassade.

2017 im Druck

Georg Kolbes Elberfelder Brunnen. In: Geschichte im Wuppertal 26 (2017).

Wandtexte 01/2017. Jahrbuch der Galerie im Drübbelken, Recklinghausen 2017.

2015

François Morellet, in: Berswordt-Wallrabe, Silke von, Maria Schulte und Annette Urban (Hrsg.): Gleich und gleich und gleich und anders. Serialisierungen in der Kunst seit den 1960er Jahren, Bochum 2015, S. 52–7.

Josef Albers, in: Ebd., S. 106–9.

Serialität zwischen Ratio und Obsession, in: Ebd., S. 104f.